Nachdem Corona-bedingt der Übungsbetrieb bei den Feuerwehren nur eingeschränkt stattfinden konnte, war es sehr erfreulich, dass sich nunmehr eine Löschgruppe unter der Leitung von Gruppenführer Andreas Fendt einer Leistungsprüfung unterzog und diese erfolgreich bestanden hat.
Unter den fachmännischen Augen von KBM Elmar Müller, KBM Franz Durm und Schiedsrichterin Margit Thalhofer sowie unter Anwesenheit des 2. Bürgermeisters der Marktgemeinde, Edwin Räder und des 1. Kommandanten Andreas Faith haben sich die Teilnehmer den nicht leichten Aufgaben der Prüfung gestellt.
Bemerkenswert bei dieser Abnahme war, dass in der Gruppe mit Bastian Bönsch, Theresa Egger und Leon Knöpfle frühere Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ziemetshausen teilnahmen, welche die erste Stufe in Bronze ablegten. Obwohl es bei dieser Stufe noch zulässig gewesen wäre, dass die Teilnehmer nur einen fest zugewiesenen Aufgabenbereich übernehmen, haben sich diese Personen analog der restlichen Teilnehmer allesamt dem Losverfahren unterworfen, d.h. sie mussten alle Tätigkeiten innerhalb des Leistungsabzeichens beherrschen, was vorbildlich gelang.
Die restlichen Teilnehmer legten ihre Prüfungen in den Stufen 2/Silber (Egger Simon, Schöpf Jonas), 3/Gold (Knoll Christian) und 4/Gold-Blau (Fendt Andreas, Huber Patrick, Seefried Philipp) erfolgreich ab.
Im Anschluss an die Abnahme und Verteilung der Abzeichen sprachen der 2. Bürgermeister und der 1. Kommandant ihren Dank und Anerkennung für diesen engagierten Ausbildbildungsschritt aus.

  • Unser Bild zeigt die Teilnehmer der Leistungsgruppe zusammen mit (von links) den Schiedsrichtern Franz Durm, Elmar Müller und Margit Thalhofer sowie Gruppenführer Andreas Fendt bzw. (von rechts) 2. Bürgermeister Edwin Räder und 1. Kommandant Andreas Faith