In altbewährter Tradition stellte auch in diesem Jahr die örtliche Feuerwehr im Ortszentrum vor der Kirche den prächtigen Maibaum auf. Dieser Baum wird jeweils im jährlichen Wechsel in den Wäldern der Kirche, Gemeinde und Schloss Seyfriedsberg gefällt und zur Bearbeitung vor dem Kriegerdenkmal gebracht (heuer stammt der Baum aus dem Wald Schloß Seyfriedsberg).
Zur Entlastung der jährlichen Helfer wurde dieses Jahr in zwei künstliche Kränze investiert, welche die Arbeit in den kommenden Jahren wesentlich erleichtern und das zeitlich aufwendige Daas sammeln und Kränze binden einspart.
Dank der vielen anwesenden Feuerwehrkameraden sowie der Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jugendwartin Nadine Reinhardt und Louis Schoeley konnte der Maibaum in diesem Jahr in Rekordzeit gestaltet und aufgestellt werden.
Unter Leitung von Michael Fendt wird der Baum mit kunstvollen Schnitzereien versehen und die historischen Zunftsschilder angebracht. Anschließend wurde der Baum durch einen Autokran der Firma Aumann in seine Position gebracht. Durch Karl Miller ist anschließend bereits der Humus zum Anpflanzen am Fuß des Maibaums geliefert worden, welches vom Gartenbaubetrieb Simon Frey übernommen wurde.
Zum Abschluss der getanen Arbeit bekamen alle Helfer als „Dankeschön“ eine Brotzeit in Jovi`s Kneipe.

  • Unser Bild zeigt die zahlreichen Helfer
  • Unser Bild zeigt die zahlreichen Helfer
  • Unser Bild zeigt die zahlreichen Helfer