Bei bestem Wetter fand am vergangenen Sonntag der vom Bezirksfeuerwehrverband organisierte schwäbische Feuerwehrtag statt. Die Feuerwehren der Marktgemeinde Ziemetshausen beteiligten sich natürlich auch an diesem Event. Am Gerätehaus in Ziemetshausen präsentierten die Ortsteilwehren ihre Fahrzeuge und Ausrüstung. Neben den aktuell im Einsatz befindlichen Fahrzeugen, waren auch Geräte aus längst vergangenen Tagen zu sehen. Darunter die damals noch von Pferden gezogenen Spritzen aus Ziemetshausen, Uttenhofen und Schellenbach.

Für das leibliche Wohl sorgten die Kameraden aus Schellenbach und Schönebach mit Kaffee, Kuchen und Getränken. In der Zeit von 13.00 bis 17.00 konnten sich die Bürger über Ihre Feuerwehren informieren und selber aktiv werden. Einmal selber den Wasserwerfer bedienen oder mittels Strahlrohr einen Gegenstand umspritzen. In einem vernebelten Zelt konnten die Besucher die Funktionsweise der Wärmebildkamera testen, indem sie Übungspuppen suchen und Gegenstände identifizieren sollten. Für die kleinsten Besucher stand eine Hüpfburg bereit und Zielspritzen mit der Kübelspritze.

Im Stundentakt folgten abwechselnd Vorführungen eines Fettbrandes und eine Vorführung in technischer Hilfeleistung. Die Stichflamme die die Auswirkungen bei einem Fettbrand zeigte, war sicher der für die Besucher beeindruckendste Teil des Tages – so zumindest das Feedback das die Besucher gaben.