Im Zusammenhang mit einer für viele Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ziemetshausen anstehenden TruppmannAusbildung war es erforderlich, dass von diesen Personen ein ausführlicher Erste Hilfe Kurs besucht wird. Gleichzeitig bestand der Wunsch weiterer Feuerwehrkameraden, sich in diesem Thema weiterzubilden.
Durch den 2. Kommandanten Andreas Faith wurde deshalb über das Bayerische Rote Kreuz ein Lehrgang nachgefragt, welcher gegen Ende Februar in einer zweitägigen Schulung an einem Samstag und Sonntag mit 25 Teilnehmern im Feuerwehrheim stattfand.
Als Kursleiter konnte mit Alexander Mauerer ein junger, engagierter Lehrgangsleiter aus Krumbach gefunden werden, welcher die Teilnehmer auf interessanter Art und Weise in den wichtigsten Themen der Ersten Hilfe ausbildete. Anhand von praktischen Beispielen, wie stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) an einer Puppe, Funktionsweise eines Defibrillators, Verbände anlegen, etc. konnten die Feuerwehrkameraden anschließend das theoretische Wissen in der Praxis anwenden.
Nachdem speziell Feuerwehrkameraden bei Ihren Einsätzen in die Situation gelangen können, dass sie als Ersthelfer an einem Unfall eintreffen, ist es entscheidend, dass sie zumindest so lange Erste Hilfe leisten können, bis die Kameraden vom Roten Kreuz bzw. der Notarzt ebenfalls an der Unfallstelle eintreffen und die Weiterversorgung übernehmen. Da gerade diese Zeit oft entscheidend für die Rettung einer verunglückten Person sein kann, war es wichtig, dieses Wissen zu vermitteln und dadurch auch die „Angst“ vor einer derartigen Hilfe zu nehmen, wozu dieser Lehrgang sicherlich beitrug.
Zum Abschluss des Lehrgangs erhielten die Teilnehmer vom Kursleiter die entsprechenden Ausweise ausgehändigt.

Text: Edwin Räder

  • Unser Bild zeigt die Teilnehmer am Erste Hilfe Kurs des BRK mit dem Kursleiter, Alexander Mauerer in der Bildmitte